Kahlschlag in den Hemmerder Wiesen

Berichte aus Naturschutzgebieten und anderen schönen Plätzen
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 907

Kahlschlag in den Hemmerder Wiesen

Beitrag#1von Scruffy » 13. Mär 2014 20:04

Heute habe ich mir das mal näher angesehen, was so alles am rande unseres NSG abgeholzt wurde.

Es sieht schlimm aus :-(
Laut Stadt, war es nötig. Den passenden Zeitungsartikel muss ich noch aus dem Altpapier suchen.
Die Ornithologen schreiben, dass dadurch 2 Nachtigallen Reviere verloren gegangen sind und ich erinnere mich das dieser Baumstreifen auch voll mit Nistkästen hing.

Wozu soll das gut sein? Das ist auch die Stelle wo ich letztes Jahr den Breitblättrigen Stendelwurz gefunden hatte. Ich hoffe er kommt trotzdem wieder.
Habe auch nachgesehen, da wurde auch nicht rumgetrampelt und einen verwelkten Blütenstengel hatte ich auch wieder gefunden.

Auf der Seite der Hemmerder Wiesen wurden auch die großen Bäume am Straßenrand abgesägt.

Blick aus der Ferne. Hinter den hohen Bäumen fangen die Hemmerder Wiesen an. Ich nenne aber den ganzen Bereich bis zu uns an der Bahnlinie so, da ein großer Teil davon auch mal NSG werden soll.
Bild

Rechts von mir wächst die Breitblättrige Stendelwurz und auf der linken Seite fangen die Hemmerder Wiesen an
Bild

Jetzt sind die Hem Wiesen rechts
Bild

Die Amecke mit Renaturierung weiter hinten. Wo ich stehe wächst die Breitblättrige Stendelwurz.
Bild

Die andere Seite der Amecke
Bild

Von der Straße aus, links Hem Wiesen
Bild

Bild

Hier bin ich bis zum Ende gefahren, jetzt ist rechts Hem Wiesen.
Auf der linken Seite, auf den Wiesen hinter dem abgeholzten, hat der Nabu ebenfalls Blänken errichtet. Das soll alles irgendwann mal NSG werden.
Bild
LG Elke

Bild
Benutzeravatar
Scruffy
Forum Admin
 
Beiträge: 7856
Registriert: 12.2013
Geschlecht:

Re: Kahlschlag in den Hemmerder Wiesen

Beitrag#2von Helmut 07 » 13. Mär 2014 22:00

Weshalb haben die denn so abgeholzt ?
LG Helmut
Benutzeravatar
Helmut 07
 
Beiträge: 3500
Registriert: 12.2013
Wohnort: Ostwestfalen
Geschlecht:

Re: Kahlschlag in den Hemmerder Wiesen

Beitrag#3von Scruffy » 13. Mär 2014 22:03

Ich weiß es nicht.

Das ist das einzigste was online geschrieben steht. Muss morgen mal den Artikel suchen.
LG Elke

Bild
Benutzeravatar
Scruffy
Forum Admin
 
Beiträge: 7856
Registriert: 12.2013
Geschlecht:

Re: Kahlschlag in den Hemmerder Wiesen

Beitrag#4von Scruffy » 14. Mär 2014 15:02

Der dazugehörige Zeitungsartikel

Neuer Platz für Nistkästen gesucht
LG Elke

Bild
Benutzeravatar
Scruffy
Forum Admin
 
Beiträge: 7856
Registriert: 12.2013
Geschlecht:

Re: Kahlschlag in den Hemmerder Wiesen

Beitrag#5von Lucutus » 14. Mär 2014 20:05

Dieser Kahlschlag findet anscheinend im Augenblick landesweit statt. Eine vernünftige Auskunft habe ich nicht bekommen. Es ist immer nur die Rede von "Pflegemaßnahmen" und "Sicherheit für Spaziergänger". In meinen Augen ist das Blödsinn. Dafür muss es noch andere Gründe geben.

Gruß
Achim
Benutzeravatar
Lucutus
Forum Admin
 
Beiträge: 3693
Registriert: 01.2014
Wohnort: NRW
Geschlecht:

Re: Kahlschlag in den Hemmerder Wiesen

Beitrag#6von Scruffy » 14. Mär 2014 20:10

Wenn es hier um die Sicherheit ginge, warum hat man dann auch fast alle Sträucher gerodet?

Vorallem, erst alles fällen und dann mit den Naturschützern reden, so wie es im Artikel stand :-(
LG Elke

Bild
Benutzeravatar
Scruffy
Forum Admin
 
Beiträge: 7856
Registriert: 12.2013
Geschlecht:

Re: Kahlschlag in den Hemmerder Wiesen

Beitrag#7von Lucutus » 14. Mär 2014 20:20

Das wurde hier genau so gemacht. Die Bilder kennst du ja. :evil:
Gestern habe ich einen Trupp städtischer "Gärtner" beobachtet, die in einem kleinen Wäldchen sämtliches Unterholz entfernt haben, obwohl das ab März verboten ist. Die Stadt macht was sie will ohne sich an die Gesetze zu halten. Privatleute werden sofort zur Kasse gebeten.

Gruß
Achim
Benutzeravatar
Lucutus
Forum Admin
 
Beiträge: 3693
Registriert: 01.2014
Wohnort: NRW
Geschlecht:

Re: Kahlschlag in den Hemmerder Wiesen

Beitrag#8von Scruffy » 14. Mär 2014 20:27

Die Stadt mäht auch an stellen des NSG mitten im Sommer. Besonders in diesen eingezäunten Bereichen wo junge Sträucher stehen.
Oder sie mähen die Seitenstreifen im NSG, wenn die Brennnesseln voll mit Raupen sitzen.
Die Naturschützer regen sich jedes Mal darüber auf. Vorallem, warum haben die das Recht das in einem NSG zu machen? Warum muss in einem NSG der Seitenstreifen gemäht werden? Die einzigsten die da fahren dürfen, sind die Bauern die da noch Felder haben und Fussgänger dürfte es nicht stören, denn der Weg ist breit genug.
LG Elke

Bild
Benutzeravatar
Scruffy
Forum Admin
 
Beiträge: 7856
Registriert: 12.2013
Geschlecht:

Re: Kahlschlag in den Hemmerder Wiesen

Beitrag#9von Helmut 07 » 14. Mär 2014 20:30

Lucutus hat geschrieben: Gestern habe ich einen Trupp städtischer "Gärtner" beobachtet, die in einem kleinen Wäldchen sämtliches Unterholz entfernt haben, obwohl das ab März verboten ist.

Nun ja , in dem strengen vergangenen Winter war es ja auch nicht möglich , da friert auch immer das Öl in den Maschinen ein ;)
LG Helmut
Benutzeravatar
Helmut 07
 
Beiträge: 3500
Registriert: 12.2013
Wohnort: Ostwestfalen
Geschlecht:

Re: Kahlschlag in den Hemmerder Wiesen

Beitrag#10von Scruffy » 14. Mär 2014 20:37

Oh ja und die Finger frieren fest ;)
LG Elke

Bild
Benutzeravatar
Scruffy
Forum Admin
 
Beiträge: 7856
Registriert: 12.2013
Geschlecht:

Nächste

Zurück zu "Naturschutzgebiete"