was mag ihm zugestoßen sein? :(

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 863

Re: was mag ihm zugestoßen sein? :(

Beitrag#11von emma » 19. Okt 2015 16:06

:cry: ich bin sehr taurig und schrecklich wütend auf mich selbst weil ich so feige war und ihn nicht gleich am samstagabend geschnappt hab und weil ich soviel zeit damit vergeudet hab, um hilfe zu finden.
aber den schuh zieh ich mir nicht alleine an....ich bin auch wütend auf alle, die mir nicht helfen wollten.
heute früh rief der falkner an um mir zu sagen, dass er es nicht geschafft hat.
sein verdauungssystem war bereits völlig zerstört, er muß schon sehr, sehr lange gehungert haben.
er sagte, dass es wohl auch nichts mehr genützt hätte, wenn ich ihn schon am samstagabend gebracht hätte (zumal ich seine nummer ja auch erst am sonntag gefunden hab).
aber ich glaube, er hat das nur gesagt um mich zu trösten - 24 stunden früher sind 24 stunden früher und damit eine größere chance.

der falkner sagte auch, dass der nabu nach meiner nummer gefragt hätte weil ich noch befragt werden soll.
ich weiß nicht, warum - vielleicht wegen der funddaten.
komisch....der noch lebende vemeintliche bussard hat sie nicht interressiert - der tote seeadler ist jetzt plötzlich wichtig :cry:

danke für eure kommentare und dass ihr mir keine vorwürfe macht, das mach ich ja eh selber schon genug.

ich bin 1,68 elke.
auf den fotos wirkt der vogel wahrscheinlich nicht so riesig wie er tatsächlich war weil ich sie von einem kleinen erdhügel aus gemacht hab, also von oben herunterfotografiert.
außerdem saß er auch ein bissel *gedrungen* da.
als ich mich ihm am sonntagfrüh zum ersten mal ganz dicht vor ihn stellte - und auch am abend, als ich ihn eingefangen hab - da baute er sich erst zu seiner vollen größe vor mir auf und ich hätt mir vor angst beinahe pipi inne bux gemacht.
er ist - war :cry: - wirklich sehr groß.
der falkner hat seine flügelspannweite bei der ersten kurzen untersuchung auf mindesten 2,40 geschätzt.
Benutzeravatar
emma
 
Beiträge: 1917
Registriert: 08.2015
Wohnort: im land der tausend gräben
Geschlecht:

Re: was mag ihm zugestoßen sein? :(

Beitrag#12von Helmut 07 » 19. Okt 2015 16:48

emma hat geschrieben: komisch....der noch lebende vemeintliche bussard hat sie nicht interressiert - der tote seeadler ist jetzt plötzlich wichtig :cry:

So sind diese Leute , ein Bussard ist ja auch ein " Allerweltsvogel " , da stellen sich bei mir die Nackenhaare auf .

Du brauchst dir den Schuh auch nicht anziehen , du kannst halt keine Greifvögel unterscheiden auf Entfernung .
Ich denke die möchten den genauen Fundort wissen , für mich sieht es sehr nach einer Vergiftung aus , wegen dem Schaum am Schnabel .
LG Helmut
Benutzeravatar
Helmut 07
 
Beiträge: 3520
Registriert: 12.2013
Wohnort: Ostwestfalen
Geschlecht:

Re: was mag ihm zugestoßen sein? :(

Beitrag#13von Scruffy » 19. Okt 2015 19:24

Ich denke auch, dass er es nicht geschafft hätte, wenn du ihn einen Tag vorher mitgenommen hättest.
Du brauchst dir gar keine Vorwürfe machen, wirklich nicht. Du hast das gemacht, was möglich war.

Wütend auf die, die dir nicht geholfen haben... darfst du weiterhin sein.
Es ist halt so dass der MB nicht so sehr geschützt ist, wie der Seeadler und andere Greifvögel. Deshalb war das Interesse auch nicht so groß dir zu helfen.
Sie hätten dir aber alle eine Emailadresse geben können, damit du ein Bild schickst und sie den Vogel selber bestimmen. Ich denke dann hätte es schon anders ausgesehen. Bei MB blocken sie dann nur...

Sie wollen die Daten des Fundortes. Ich vermute sie werden dort nachsehen ob in der Gegend Giftköder ausgelegt sind.

Also keine Vorwürfe machen, was du getan hast, hätte kaum jemand gemacht. *Daumen hoch* dafür :-)

Ich bin 1,60m, mir hätte er wahrscheinlich in die Augen geguckt :-)
LG Elke

Bild
Benutzeravatar
Scruffy
Forum Admin
 
Beiträge: 7868
Registriert: 12.2013
Geschlecht:

Re: was mag ihm zugestoßen sein? :(

Beitrag#14von emma » 21. Okt 2015 21:11

danke euch :cry:

auf das mit der emailadresse bin ich selber auch gar nicht gekommen :roll:

ja, elke, wenn der sich so vor einem aufgebaut hat, war er gewaltig, mein *kleiner* :(
Benutzeravatar
emma
 
Beiträge: 1917
Registriert: 08.2015
Wohnort: im land der tausend gräben
Geschlecht:

Re: was mag ihm zugestoßen sein? :(

Beitrag#15von Vogelfreund » 21. Okt 2015 22:30

Liebe Emma,
viele Menschen hätten sich nicht mal Gedanken darüber gemacht ob diesem Vogel etwas fehlt.
Ich finde es sehr traurig das er es nicht geschafft hat, doch Du hast gehandelt und das ist wichtig.
Ich weiß wie Du dich fühlst, ich habe selbst schon so oft änliche Erfahrung gemacht, manchmal aus Angst etwas falsch zu machen, manchmal aus Respekt. Ich habe oft zu lange gewartet weil ich den Tieren unnütigen Stress ersparen wollte , doch oft war es ein Fehler den sie mit dem Leben bezahlt haben.
Ich weiß das es trotz allen tröstenden Worten schmerzt, doch eine Tierärztin sagte mal zu mir... wenigstens einer der überlebt auch wenn wir nicht alle retten können.
Auch wenn wie früzeitig helfen wissen wir nicht ob es auch dann nicht zu spät war.
Ich denke nachdem ich mir die Fotos angeschaut habe wie Helmut und glaube nicht das es nur Nahrungsmangel war.
LG
Benutzeravatar
Vogelfreund
 
Beiträge: 2137
Registriert: 02.2014
Geschlecht:

Re: was mag ihm zugestoßen sein? :(

Beitrag#16von Scruffy » 22. Okt 2015 09:14

emma hat geschrieben:danke euch :cry:

auf das mit der emailadresse bin ich selber auch gar nicht gekommen :roll:

ja, elke, wenn der sich so vor einem aufgebaut hat, war er gewaltig, mein *kleiner* :(


Da hätte der Tierschutzverein und andere drauf kommen müssen, dich nach einem Bild zu fragen. Von daher merkt man schon, dass kein Interesse bestand.
LG Elke

Bild
Benutzeravatar
Scruffy
Forum Admin
 
Beiträge: 7868
Registriert: 12.2013
Geschlecht:

Re: was mag ihm zugestoßen sein? :(

Beitrag#17von emma » 22. Okt 2015 20:41

Vogelfreund hat geschrieben:Liebe Emma,
viele Menschen hätten sich nicht mal Gedanken darüber gemacht ob diesem Vogel etwas fehlt.
Ich finde es sehr traurig das er es nicht geschafft hat, doch Du hast gehandelt und das ist wichtig.
Ich weiß wie Du dich fühlst, ich habe selbst schon so oft änliche Erfahrung gemacht, manchmal aus Angst etwas falsch zu machen, manchmal aus Respekt. Ich habe oft zu lange gewartet weil ich den Tieren unnütigen Stress ersparen wollte , doch oft war es ein Fehler den sie mit dem Leben bezahlt haben.
Ich weiß das es trotz allen tröstenden Worten schmerzt, doch eine Tierärztin sagte mal zu mir... wenigstens einer der überlebt auch wenn wir nicht alle retten können.
Auch wenn wie früzeitig helfen wissen wir nicht ob es auch dann nicht zu spät war.
Ich denke nachdem ich mir die Fotos angeschaut habe wie Helmut und glaube nicht das es nur Nahrungsmangel war.
LG


danke, vogelfreund.
ja, du hast recht.....ich hatte angst, was falsch zu machen. ich weiß doch gar nicht, wie man einen so großen vogel anfaßt, ohne ihn zu verletzen oder selbst verletzt zu werden.
am samstag hätte ich ja auch noch gar keine anlaufstelle gehabt - hab ja am telefon nur abfuhren erteilt bekommen.
hätte ihn ja schlecht bis montag zu mir aufs sofa setzen können.
und trotzdem bleibt eben ein blödes gefühl der mitschuld zurück.
wie sehr wünsche ich mir immer, an die tiere, die ich meist nur aus der ferne fotografieren kann, mal ganz nah ranzukommen.
jetzt hab ich fotos von einem adler, an dem ich seeeehr nah dran war - wahnsinn! und gleichzeitig hätte ich unter diesen umständen sehr gern darauf verzichtet :(
Benutzeravatar
emma
 
Beiträge: 1917
Registriert: 08.2015
Wohnort: im land der tausend gräben
Geschlecht:

Re: was mag ihm zugestoßen sein? :(

Beitrag#18von emma » 22. Okt 2015 20:42

Scruffy hat geschrieben:
Da hätte der Tierschutzverein und andere drauf kommen müssen, dich nach einem Bild zu fragen. Von daher merkt man schon, dass kein Interesse bestand.


ja, da hast du auch wieder recht *seufz*
Benutzeravatar
emma
 
Beiträge: 1917
Registriert: 08.2015
Wohnort: im land der tausend gräben
Geschlecht:

Vorherige

Zurück zu "Vögel"

 
cron